Beelogger Deep-Dive.

Detail-Informationen zum Aufbau des beelogger Systems.

Elektronik

Es wurde die Variante beelogger Universal (Solar) in der LTE-Variante nach Anleitung auf https://beelogger.de aufgebaut und die Software aufgespielt. Das System wird von 2 Solarzellen 6V 2W gespeist, als Energiespeicher kommen 2 Li-Ion Akkus vom Typ 18650 zum Einsatz. Akkus und Ladeelektronik sind auf dem Akku-Shield im Gehäuse integriert.

 

Ein großes Lob an die Macher der Seite und an Rudolf und Jerry vom beelogger Entwicklerteam für ihre geduldige und über alle Zweifel erhabene fachkundige Hilfe!

 

Gehäuse

Das Gehäuse wurde maßgeschneidert konstruiert und aus PETG Kunststoff mit dem 3D-Drucker gefertigt. Vollständige Wasserdichtheit ist im FDM Verfahren nicht erreichbar, deshalb ist ein zusätzlicher konstruktiver Wetterschutz erforderlich.

Anzahl Bezeichnung Dimension, Material, Abbildung
1 Gehäuseunterteil 3D-Druck s.u.
1 Gehäusedeckel 3D-Druck s.u.
4 Abstandshalter Hülse 3D-Druck s.u
1 Silikon-Dichtschnur 3mm
4 Gewindeeinsatz / Einschmelzmutter M4x6,3
4 Zylinderschrauben Gehäusedeckel M4x20
4 Zylinderschrauben Platine M3x20
1 Kippschalter mit Kappe MTS-102
1 LED 3mm
1 LED Fassung 3mm
2 Steckverbindung Solarzellen SP13 2-polig
1 Steckverbindung DHT22 SP13 3-polig
Steckverbindung Wägezelle SP13 4-polig
2 Li-Ion Akku 18650 mit integrierter Schutzschaltung

Solarmast

Die Solarzellen und der Sensor für die Umweltdaten (DHT22) sind an einem Mast befestigt, der seinerseits am Beutenbock oder mit einem Erdspieß im Boden befestigt ist.

 

Der Adapter verbindet die Trägerplatte des Solarpanels mit dem Winkelstück des Masts. Er dient gleichzeitig als Wetterschutz für die Lüsterklemmen.

 

Der Sensor ist in einem Schutzgehäuse („Wetterhütte“) untergebracht, die den Sensor vor Regenwasser schützt und gleichzeitig gut luftdurchlässig ist. Im Schatten montiert und aus hellem Kunststoff gefertigt, sollte eine Temperaturverfälschung durch Sonnenbestrahlung weitgehend ausgeschlossen sein.

 

Auf der Unterseite des Masts befindet sich ein zweigeteilter Kabeldurchgangsstopfen, der eine Besiedelung des Rohres durch Insekten oder Kleinsäuger weitgehend ausschließen soll.

 

Anzahl Bezeichnung Dimension, Material, Abbildung
1 Adapter Solarpanel 3D Druck s.u.
1 Gehäuse DHT22 3D Druck s.u.
1 Kabeldurchgangsstopfen 3D Druck s.u.
1 Mast HT-Rohr DN40
1 Winkelstück HT-Bogen DN40 45°
1 Trägerplatte für Solarzellen Siebdruckplatte 220 x 120 x 9mm
2 Rohrschelle U-Typ 40mm Edelstahl
2 Lüsterklemmen 2-fach
2 Solarzellen 6V 2W

Gestell

Das Gestell wurde selbst konstruiert und aus Stahl gefertigt. Es handelt sich um eine feuerverzinkte Schweißkonstruktion. Das Gestell ist, wie auch die verwendete Mavin NA2 Wägezelle, auf eine Belastung von 200 kg ausgelegt.

 

Es wurde eine Belastungs- und Verformungsanalyse mittels FEM (Finite Elemente Methode) durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass die Anbringung von „Auslenkungsbegrenzern“ für den Verformungsschutz weder erforderlich noch sinnvoll ist.

 

Anzahl Bezeichnung Dimension, Material, Abbildung
4 Längsträger Stahl Rechteckrohr 40 x 20 x 2mm, Länge 530mm
4 Querträger Stahl Rechteckrohr 40 x 20 x 2mm, Länge 390mm
2 Platte Flachstahl 80 x 80 x 6mm
1 Wägezelle Mavin NA2 200kg
8 Zylinderschrauben M6 x 30
8 Endkappen ABS Kunststoff
8 Winkel Aluminiumblech 1mm
2 Auflage- und Wetterschutzbleche Aluminiumblech 1mm
4 Schweißmuttern M8

Messdaten-Fernabfrage

Die Messdaten können über Internet abgerufen und im Browser dargestellt werden. Dort können auch zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden.

 

Über den beelogger Community-Server können alle Messwerte in interaktiven Grafiken dargestellt werden. Die Darstellungen lassen kaum Wünsche offen. 

 

An dieser Grafik kann man z.B. folgendes erkennen:

  • Das Gewicht nimmt über 5 Tage kontinuierlich ab (Zehrung des Bienenvolkes)
  • Die Ausläufer des Orkans Zeynep rütteln gehörig an der Beute und führen zu entsprechenden Spitzen im Gewichtssignal
  • Die Wägezelle besitzt keine signifikante Temperatur-Querempfindlichkeit. Der Korrekturwert während dieser Messreihe beträgt -4.5g/°C

Bei bedecktem Himmel liegt die Solarspannung bei 4,5V und reicht aus, um den Akku aufzuladen.

 

 

Wer eine optisch ansprechendere Darstellung wünscht, kann seinen beelogger Kanal mit seinem BEEP Konto verknüpfen. Die Darstellungen in der BEEP App erlauben allerdings kaum Auswertemöglichkeiten.

 

 

Leider unterstützt keine dieser beiden Plattformen die Synchronisation der Messdaten mit Thingspeak. Damit wäre die Integration der Live-Messwerte auf der eigenen Website möglich, so wie auf unserer Stockwaagen-Seite zu sehen. Diese Daten stammen von unserer HoneyPi-basierten Stockwaage.

 

Update 10.05.2022:

 

Jerry vom beelogger Team hat dankenswerterweise die Synchronisation der Messdaten mit ThingSpeak implementiert. Der Beitrag des Gartenimkers ist die Anleitung zur Visualisierung von Messdaten mit ThingSpeak.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Fux (Donnerstag, 07 April 2022 22:02)

    Mich würde eine realistische Abschätzung der gesamten Material-Kosten pro Stockwaage interessieren.

    Danke.

  • #2

    Johannes (Samstag, 16 April 2022 00:30)

    Die Kosten sind stark abhängig davon,
    - ob die Komponenten aus DE oder aus CN bezogen werden
    - wie viele Waagen gebaut werden
    - was Du selber fertigen kannst (insbesondere beim Gestell)

    Die Frage lässt sich deshalb nicht so pauschal beantworten.

  • #3

    Roland (Dienstag, 24 Mai 2022 19:58)

    Sehr interessant und professionell umgesetzt.
    Kannst du einen Vergleich ziehen zwischen Beelogger und HoneyPi?

  • #4

    Johannes (Dienstag, 24 Mai 2022 22:02)

    Hallo Roland, wir können gerne telefonieren.